schwerer Verkehrsunfall an Christi Himmefahrt

Die Freiwillige Feuerwehr Mönichwald wurde an Christi Himmelfahrt mittels Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen.

20 Mann rücken um 07:15 Uhr mit KRF-S, RLF-A 2000, KLF-A und MTF-A zum Einsatzort an der L416 Höhe Bruck an der Lafnitz aus. Mit alarmiert wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Waldbach.

Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass zwei PKW frontal zusammengestoßen waren. Eine Person wurde eingeklemmt und musste von den Feuerwehrleuten mit hydraulischem Gerät befreit werden. Sofort wurde auch die Unfallstelle abgesichert und eine Totalsperre der L416 veranlasst. Das Rote Kreuz war bereits vor Ort und versorgte die verletzen Personen. Auch der ÖAMTC-Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Nachdem die verunfallten Personen versorgt und abtransportiert waren, wurde mit der Bergung der PKWs begonnen. Die gesamte Unfallstelle musste von Trümmern und Ölspuren befreit werden. Die Aufräumarbeiten dauerten bis ca 10 Uhr an.

Eingesetzte Kräfte:

FF Mönichwald mit 4 Fahrzeugen und 20 Mann

FF Waldbach mit 2 Fahrzeugen und 12 Mann

Rotes Kreuz mit 2 Fahrzeugen

Rettungshubschrauber

Polizei

Abschleppunternehmen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen