Atemschutz- und Sanitätsübung in Vorau

An einer interessante Atemschutz- und Sanitätsübung  nahm  die Freiwillige Feuerwehr  Mönichwald am 26.05.2017 in Vorau teil.

Zusammen mit den anderen Wehren aus dem Abschnitt 5 wurden zwei Lagen beübt:

Die Atemschutzgeräteträger hatten einen Grubenunfall zu bewältigen. Auf Grund der unsicheren Sauerstoffversorgung mussten die dort eingeschlossenen Personen mit schwerem Atemschutz befreit werden.

Die Sanitäter hatten eine Person zu versorgen welche in einem Erdstall gestürzt war. Der „Patient“ erlitt dabei auch einen Kreislaufstillstand und so kam auch der Defibrillator zu Einsatz.

Die FF Mönichwald war mit 9 Mann und dem KLF-A bei der Übung vertreten.

 

Fotos: FF Vorau

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen