FF Mönichwald verhindert Großbrand am 20.4.2018

Am 20.4.2018 gegen 11.30 Uhr wurde die FF Mönichwald zu einem ausgedehnten Böschungsbrand alarmiert.

Sofort setzten sich sich das RLF-A 2000, KLF-A und das MTF-A mit 18 Mann Richtung Hochwechsel zum Einsatzort in Bewegung.

Bereits während der Anfahrt entschied sich der Einsatzleiter HBI Gruber Johannes die FF Waldbach zu alarmieren, da die Wasserversorgung nicht sichergestellt war.

Insgesamt wurden 500 m Schlauchleitung verlegt. Das TLF-A 3000 der FF Waldbach pendelte drei Mal zu Wasserversorgung. Mit der Tragkraftspritze vom KLF-A wurde inzwischen von einer Passaine eine Zubringleitung zum RLF-A hergestellt.

Nach schweisstreibender Arbeit konnten nach einigen Stunden auch die letzten Glutnester abgelöscht werden.

Sofort nach dem Einsatz wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Die FF Mönichwald bedankt sich bei der FF Waldbach für die perfekte Zusammenarbeit!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen